SCA-Schwertkampf-Vorführung in Eggenburg

 

demo1

Am Samstag, dem 10. September, demonstrieren wir bei der „Zeitreise ins Mittelalter“ in Eggenburg unseren mittelalterlichen Schwertkampf als Sport. Das Mittelalterfest in Eggenburg ist die größte Veranstaltung ihrer Art in Österreich. Mehr als 30.000 Besucher kommen jährlich zu diesem Wochenende in die niederösterreichische Kleinstadt. Hunderte Akteure, Handwerker und Musiker entführen an jeder Ecke der Altstadt ins Mittelalter.

demo5

Wir präsentieren den Schwertkampf nach SCA-Regelwerk auf der Kanzlerwiese, dem zentralen Turnierplatz der Stadt.

Samstag, 10. September 2016

Gemeinsamer Umzug aller Akteure: 10.00 Uhr (Treffpunkt Krahuletz-Museum)

Vorführungen: 12.30 Uhr und 16.00 Uhr jeweils auf der Kanzlerwiese

Zum Fest: www.mittelalter.co.at

Sonntag, 26.6. 2016: Mittelalter zum Mitmachen

Die Grafschaft “Ad Flumen Caerulum” der SCA lädt zu einem Kennenlerntag mit Workshops und geselligem Beisammensein.

bitch+stitch

Wiener Hilfswerk (Nachbarschaftszentrum 8)

Florianigasse 24, 1080 Wien

14 Uhr Veranstaltungsbeginn
15 Uhr Workshop: Nadelbinden (bis 17 Uhr)
15 Uhr Workshop: Leder punzieren (bis 17 Uhr)
17 Uhr Workshop: Mittelalterliche Tänze für Einsteiger
19 Uhr “Potluck Feast” – gemeinsames Abendessen

Dazwischen gibt es reichlich Gelegenheit, unsere vielfältigen Interessensgebiete zu “beschnuppern” und sich bei einer gemütlichen Tasse Kaffee über den Verein zu Informieren.

Eintritt frei (Freiwillige Spende erbeten)
Workshopkosten: Materialbeitrag

Equestrian Activity at Parasol War III / Reitkunst in der SCA

equestrian_02

We are happy to announce the Central Region´s first Equestrian Acticvity since it´s founding. Three cheers for the new equestrian marshals Lady Cornelia vom Diestelfeld and Lady Alienor de Salignac. Many thanks belong to the Kingdom Deputy for Equestrian Affairs Lord Thomas Flamanc of Kelsale for his visit at Parasol War III and his auhorizations.

Wir freuen uns über die erste Reitkunst-Atktivität der SCA in Mitteleuropa seit Gründung. Herzlichen Glückwunsch den neuen Reit-Marshals Cornelia vom Diestelfeld und Alienor de Salignac. Großer Dank gebührt dem Kingdom Deputy for Equestrian Affairs Thomas de Flamanc für seinen Besuch beim Parasol War III und die Authorisierungsprüfung.

Düdelsheim Boot Camp

Das IX. Boot Camp der Heavy Fighters, ausgerichtet vom Shire of Meadowmarsh, übertraf alle Erwartungen der Angereisten. Die Schwertkampf-Traditionsveranstaltung zum Saisonauftakt konnte weit über 40 aktive Heavy Fighter (plus Begleitung) zählen und darf damit die ruhmreiche Ernte  vieler Jahre einstreichen.

plenumDas Boot Camp funktioniert nach einfachen Regeln: Freitag abends reisen die ersten Neugierigen im beschaulichen Städtchen Düdelsheim an, quartieren sich in der Turnhalle oder einem Fremdenzimmer ein und machen die Turnhalle des TSV Düdelsheim für ein Wochenende zum Schwertkampf-Zentrum Drachenwalds. Selten findet sich die Gelegenheit für die Heavy Fighter, auf so kleinem Raum so viele profunde Sportfreunde zu treffen. Somit wird’s das Bootcamp auch zu einer Börse für verschiedene Methoden der Rüstungsgestaltung, Trainingseinfälle und vor allem Techniken. Traditionellerweise beraten die erfahrenen Kämpferinnen und Kämpfer die Neulinge. So grimmig die Kämpfe mitunter für Außenstehende scheinen mögen, so groß ist die Rücksicht und Kameradschaft im Geist einer Gemeinschaft, die einen gemeinsamen Begriff von „Ritterlichkeit“ pflegt.

Das Boot Camp bot auch Bühne für den Testlauf der Knight´s Crossing Heavy Fighting League, http://kc-league.org/ , der ambitionierte Testlauf einer Vergleichswertung für Schwertkampf für, die, die es mögen. Die große Anzahl an Kämpfern erlaubte auch ein ausgiebiges Üben von größeren Gruppenkämpfen (Melee).

Ein eigenes Kapitel abseits von Schwertkampf in der Würdigung muss die Verpflegung erhalten. Für eine ungewohnt große Gruppe zu kochen ist bereits eine große Herausforderung. Für einen unbedeutenden Kostenbeitrag für 70(???) Menschen ein Festmahl zu zaubern, ist eine Leistung, die selbst verwöhnte Feast-Kenner den Mund offen stehen ließ. Die nimmermüden Damen schwangen Kochlöffen und Bratengabel tapferer als manch ein Gerüsteter. Ihr Fleiß und ihre Ausdauer würde jedem Schildträger zur Ehre gereichen, daher hier ein persönliches Dankeschön an .. .. .. ..  , das jeder bestätigen wird, der dabei war (alle anderen seien bemitleidet für das, was sie versäumt haben). Bedankt seien auch alle anderen helfenden Hände, deren Namen dem Chronisten eventuell entfallen sind, weil er in Ekstase ob der Köstlichkeiten schwelgte.

Traditionellerweise beschlossen wurde die Veranstaltung kurz vor Mitternacht mit dem Absingen der Düdelsheimer Hymne und der großen Hoffnung, auch 2017 wieder das Frühlingstraining in Meadowmarsh beginnen und beim Boot Camp zu Gast sein zu dürfen. Herzlichen Dank für die Einladung und die viele Arbeit.

Mehr Bilder hier:

Zum Andenken an Yussuf ibn Yussuf

Yussuf

Yussuf ibn Yussuf (Florian Bollmann) 1973 – 2015

Wir trauern um unseren Freund Yussuf, auch genannt Olf. Er verstarb am 15.6. 2015 vollkommen unerwartet. Der Schock hält immer noch an. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, vor alle der Witwe und seinen Kindern.

Wir müssen mit der Wahrheit leben lernen: es wir nie wieder so sein, wie es einmal war. Nichts hindert uns aber daran, uns mit Freude an die schönen Zeiten mit Yussuf zu erinnern.
Die „Ewige Liste“ von Wolfgang vorm Walde (dem Earl of Excel) datiert Yussufs erstes Fighters Practise auf den 12. Oktober 2005. Am 24.11. 2012 übernahm er das Amt des Knights Marshal, das er zwei Jahre lang ausübte. 280 offizielle Fighter´s Pratises sind in fast 10 Jahren vermerkt- ein Wert, den so rasch kein Kämpfer erreichen wird.

Yussuf beim Boot Camp in Düdelsheim
Yussuf beim Boot Camp in Düdelsheim

Der rasante Aufstieg der Heavy Fighter in unserem Shire war mit sein Verdienst: mit einem Ausflug zum zu Recht geschätzten Düdelsheim Boot Camp wagten wir 2011 erstmals seit langer Zeit den Kontakt in der Region Frankmarkt. Yussuf ibn Yussuf, unbestritten bester und ehrgeizigster Kämpfer unseres Shires, erfocht sich bei Rose Turney am Nibelungen War 2014 den Sieg und beim Crown Turney 2014 die Ehre des Queen´s Champions.

Aufnahme in den Order of the Silver Guard
Aufnahme in den Order of the Silver Guard

Niemals genügte es ihm, ein guter Kämpfer zu sein- stets war er bemüht, die Fähigkeiten seiner Mitkämpfer zu verbessern. Seine Tricks und taktischen Finessen wollte er nicht für sich behalten, sondern uns mitgeben. Stets war sein Anliegen, aus allen seinen Gegnern, gleich woher sie kamen, bessere Kämpfer zu machen, Fehler auszubessern und gute Tipps auszutauschen.

Parasol War I: Yussuf, Queens Champion und Event Marshal
Parasol War I: Yussuf, Queens Champion und Event Marshal

Seine Hilfsbereitschaft war ein charakteristischer Wesenszug: ob innerhalb oder außerhalb des SCA-Freundeskreises durfte man auf seine Hilfe zählen. Sein großartiger Humor wird uns in vielen Anekdoten in Erinnerung sein.

Weniger erfolgreich: Yussufs Plan, mit Sanifair-Gutscheinen eine krisenfeste Parallelwährung zu etablieren.
Weniger erfolgreich: Yussufs Plan, mit Sanifair-Gutscheinen eine krisenfeste Parallelwährung zu etablieren.

Yussuf ibn Yussuf wäre am 2.10.2015 42 Jahre alt geworden. Wir wollen unseren Freund so im Gedächtnis behalten, wie er uns am liebsten war: einen enthusiastischen, herzlichen und hilfsbereiten Menschen, dessen Freude ansteckend war und den man nie vergeblich um Hilfe gebeten hat. Worte reichen nicht aus, zu beschreiben, wie groß die Lücke ist, die er hinterlässt. Wir trösten uns mit den schönen Erinnerungen an bessere Tage.

Mit diesen Lachen wirst Du immer bei uns sein.

 

yussuf-grave

 

Parasol War II at Dies St. Mauritii 2015: You cannot lose a Parasol War

parasol2-web

The story of Parasol War is a history of misunderstandings. Two years ago (rumor has it, that there were some fawning courtiers and corrupt advisors) the peaceful barony of Knight´s Crossing made war against their small neighbour, the Shire of Ad Flumen Caerulum. The cause was a sunshade, built by the finest artisans of Frankmarkt. After exhausting fights, the army of Knight´s Crossing achieved a victory. But an evil villain took the sunshade by night and hid it well in a castle far away. So an united party of Knight´s Crossing and Ad Flumen Caerulum went on a quest for recapturing the sunshade at Parasol War II.

albrechtsberg-web

Scenery of Parasol War II was the lovely castle of Albrechtsberg in Lower Austria, near the river Danube and not far away from the monastery of Melk, one of Europe´s most famous baroque buildings. Ad Flumen Caerulum had the honour to host Their Royal Majesties at this galant quest.

trm

Two mixed parties fought for the Parasol (“Sunshade”): the victor of the first tourney, Lord Ian Oliver, chose the side of the attackers, while Lord Flose Thordson led the defending party at the gates of Albrechtsberg. Archers and fencers, marshalled by Baron Konrad of Lewenstein, took also part in this battle.

The decision over victory and defeat was a close thing, but the Sunshade was defended successfully and therefore remains in Albrechtsberg until the next attempt at Parasol War III (Spring 2016, tbd).

bananarun-web

SCA wars do not know any losers. We don´t fight against each other, we are playing together, regardless for which side. Mixed groups and various scenarios, for example the so called “Run for the Sunshade Parts” are not designed for competition, but for fun.

schwein

An ambitious kitchen team, an impressive site with an unbeatable hospitabel castle owner  and  thanks to our fine and enthusiastic guests made this event unforgettable.

kitchen-web

Besides that, the Shire congratulates following gmembers for their awards, given by Their Royal Majesties Thorvaldr and Tomoe: Sister Ute of Xanten and Alienor de Salignac for the Award of Arms and Lord Flose Thordson for the Order of the Silver Guard. Vivant!

court

For more Pictures look here.

 

 

Eggenburg Medieval Festival

Eggenburg Heavy Fighters Demonstration

demo3

The Heavies of Ad Flumen Caerulum were proud about the invitation to Austria´s largest medieval event, the “Zeitreise ins Mittelalter”. We used the opportunity to present our sport to an enormous and excited audience.

The Eggenburg feast has to be explained to readers who haven´t it attended yet (you better do!). We are talking about a sleepy nice city in the north east of Austria with a lovely and picturesque old town centre. Once a year this town turns for two days into a madhouse of medieval enthusiasts, actors, merchants, musicians and 30.000 visitors. The infrastructure behind the scenery is impressive as well: 600 actors are fed by an own catering team, more than a hundred of merchants and crafters show their stuff in every street and close. The organization team is a non-profit club, nobody of this team is paid for his or her work.

demo2

Thanks to this year´s general motto “Fascinating Middle Ages” amateur groups were invited to show their approach to former times. Craftmanship, cultural studies, a medieval science slam and of course a lot of stage fighting were showed.

So we did the common thing: show&tell, explaining rules and equipment, public heavy fighting and passing flyers to the excited audience. Maybe they were just excited because we felt the break before the Knight´s Tourney with professional stunt riders, but anyway: people took the opportunity to swing a rattan weapon, lift a helmet or convince themselves, that it´s not only a lady´s sport but also entertaining for men.

demo1

We hope to see some people we had the pleasure to talk with at one of our next Wednesday trainings.

demo4

Check out about Eggenburg 2016, we will try to be there: www.mittelalter.co.at