Coventry Carol

Der Coventry Carol ist ein englischsprachiges Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert, das ursprünglich als Teil eines Weihnachtsspiels aufgeführt wurde. Vordergründig wirkt das Lied harmonisch und sanft, setzt man sich jedoch mit dem Inhalt auseinander, stellt man fest, dass ihm eine tragische Geschichte zugrunde liegt: der Kindsmord zu Betlehem, wie im Matthäusevangelium überliefert:

„Als Herodes nun sah, dass er von den Weisen betrogen war, wurde er sehr zornig und schickte aus und ließ alle Kinder in Bethlehem töten und in der ganzen Gegend, die zweijährigen und darunter waren, nach der Zeit, die er von den Weisen genau erkundet hatte.“ (Matthäus 2,16)

Insofern ist es auch passend, dass die Harmonie mit absichtlichen Misstönen agiert, während die Sänger ein Trauerlied/Schlaflied für ein totes Kind anstimmen.

Lully, lulla, thow littell tine child,
By by, lully, lullay thow littell tyne child,
By by, lully, lullay!
(Schlaf wohl, kleines Kind)
O sisters too, how may we do
For to preserve this day
This pore yongling for whom we do singe
By by, lully, lullay?
(Oh Schwestern, wie können wir heute diesen armen Jüngling retten, für den wir singen. Schlaf wohl.)
Herod, the king, in his raging,
Chargid he hath this day
His men of might in his owne sight
All yonge children to slay,—
(Herodes, der König, hat in seiner Wut heute seinen Männern befohlen, alle jungen Kinder zu töten)
That wo is me, pore child, for thee,
And ever morne and may
For thi parting nether say nor singe,
By by, lully, lullay.
(Armes Kind, ich klage für dich und trauere und seufze, für dein Scheiden weder Wort noch Gesang. Schlaf wohl.)