Heavy Fighters Practise 21/2/2018

SCA Heavy Fighting is more a concept, than a sport. It focuses on the intellectual abilities of it´s participants. Even troglodyts are able to hit each other with a stick, but only human intelligence is able to use the momentum of surprise, the practical use of Game Theory and imagination, as Peter demonstrates. Imagine him in shiny armor and with sword- than his lesson makes more sense, than this picture shows. So join us for discussion on heavy issues this Wednesday at HTC site.

Schwertkampf in Wien

Schwertkampf in Wien

Unsere Trainingslocation für den Schwertkampf in Wien liegt im bekanntesten Freizeitgebiet von Wien, dem Prater. Wien ist bekannt für seine Grünanlagen und sein exzellenten öffentlichen Nahverkehr, darum ist unser Trainingsplatz bequem mit den Öffis zu erreichen.

Instruktionen für mittelalterlichen Schwetrkampf

HTC- Trainingsplatz

Mit unserem Schwertkampf bereichern wir das Angebot des Hockey- und Tennisclub Wien und sind nicht nur in der dortigen Kantine gern gesehene Gäste. Schwertkampf und Landhockey haben viele Gemeinsamkeiten in der Schutzausrüstung und von technisch versierter Tennistechnik profitiert auch der Schwertkampf. Bequeme Garderoben, Duschen und Spinde sind ein praktischer Luxus, denn die Ausrüstung für unseren Schwertkampf können wir unkompliziert deponieren.

Schwertkampf in Wien: Bequeme Hutablage
Schwertkampf in Wien: Bequeme Hutablage

Während der Saison trainieren wir Schwertkampf bei Flutlicht auf Rasen. In den kurzen Wintermonaten weichen wir auf den Parkplatz aus und beweisen, dass Schwertkampf auch bei wenig Licht auf hartem Untergrund möglich ist.

schwertkampf wien
Schwertkampf in Wien sogar bei (rarem) Schnee

Schwertkampf ist für uns in Wien ein Outdoor-Sport, daher trainieren wir in Wien auch das ganze Jahr im Freien- bei angenehmer Luft, dichtem Schneetreiben oder feuchter Hitze testen wir unser Können und unser Material. Das angenehme Klima in Wien ist hier natürlich von Vorteil.

Adresse des HTC Wien:
Prater Hauptallee 123A
1020 Wien

Schwertkampf in Wien- hier gehts zum HTC Platz.

Jeden Mittwoch

Mittwoch ist für uns im Schwertkampf der Höhepunkt der Woche. Wir treffen uns abends in Wien am HTC-Platz und trainieren. Längst ist der Mittwoch zu einem unverrückbaren Feiertag des Schwertkampfes geworden. Nebenbei besuchen uns die Handwerker und Nähkünstlerinnen und -künstler von Arts&Science oder Schaulustige aus dem Bekanntenkreis in Wien. Gäste sind jederzeit willkommen!

Schwertkampf in Wien

Schwertkampf – Schnuppertraining und Leihausrüstung

Für Interessierte bieten wir jederzeit kostenloses Schnuppertraining und eine Leihausrüstung. Voraussetzungen sind keine zu erfüllen, beim Schwertkampf kommen alt und jung, sportlich und bequem zusammen. Wir strafen auch das Klischee Lügen, dass Schwertkampf (nicht nur in Wien) ein Männersport sei. Der Anteil an Damen beim Schwertkampf schwankt zwischen 30 und 50%.

Einsteigerinnen und Einsteiger ab 16 Jahren brauchen nicht mehr als bequeme Trainingskleidung für Draußen und festes Schuhwerk. Handschuhe und ein guter Gürtel sind von Vorteil. Gut geeignet sind Protektoren aus Kontakt-Sportarten- vom Wasserball bis Eishockey. 

 

Schwertkampf in Wien vor dem schicken Vereinsheim des HTC
Schwertkampf in Wien vor dem schicken Vereinsheim des HTC

Bootcamp 2014

Boot Camp Düdelsheim 2014

Das Shire of Meadowmarsh beglückt seit vielen Jahren die Heavy Fighter im Süden Drachenwalds mit einem einzigartigen Trainingscamp. Die Veranstaltung atmet den Geist ritterlicher Fairness, körperlicher Anstrengung und herzerwärmender Gastfreundschaft.

Sport macht Freude, wenn er herausfordernd ist. Je ausgewogener das Niveau der Kämpfer, umso größer der Spaß für alle Beteiligten. Darum teilen die SCA-Heavies ihr Wissen. Das Boot Camp in Düdelsheim, traditionell zum Beginn der Freiluftsaison abgehalten, ist ein Marktplatz an Trainingsideen, Kampftechniken und -philosophien. Heuer lag das Hauptagenmerk der Kurse auf der Stangenwaffe. Gottfried brachte es gleich zu Beginn seines Workshops trocken auf den Punkt: „Wer mit einer Hellebarde gegen einen Schwert/Schildkämpfer antritt, hat einen Nachteil, das ist einfach so.“ Wie man diesen Nachteil mehr als wett machen kann, zeigte er in Wort und Bild.  Barobrand und Sir Wiglaf gaben Einblick in ihre bevorzugten Techniken und Trainingsideen „für daheim“. Unter den über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren diesmal viele Einsteiger, die erste Erfahrungen im gerüsteten Kampf sammeln durften.

Für kleine, isolierte Kämpfergruppen wie die unsrige aus Ad Flumen Caerulum ist die jährliche Fahrt nach Düdelsheim die sportliche Standortbestimmung und lebenswichtiger Know-How-Bereicherung. Die immergleichen Fragen lauten wo stehen wir, was machen wir richtig und was könnte besser sein und gibt es etwas, das wir vermitteln können. Denn niemand nimmt nur gerne, jeder möchte teilen (z.B. das mitgebrachte Bierfass).

Tänzchen wagen

Das Bootcamp beginnt üblicherweise bereits am Freitag. Aus dem Auto in die Rüstung, so heißt es. Nach der kurzen, herzlichen Begrüßung (Jö, auch wieder hier? Schön, dass Du da bist! Was, Du lebst immer noch? usw) und dem Sicherheitscheck geht es gleich zur Sache, so lange die Kondition es zulässt. Ein Teilnehmer verglich den Freitag Abend in der Turnhalle dereinst mit dem Perfektionsabend in der Tanzschule: es wird aufgefordert, zwangfrei steht es jedem offen, sich zu hauen oder nicht. Im Gegensatz zum intellektuell nicht zu überschätzenden Seminarprogramm des Samstages herrscht heiteres Gebolze.Der Samstag nachmittag, am Ende der „classes“ wiederum gilt dem Scharmützel-Training. Kenner schätzen diesen Gruppenkampf sehr, verblassen doch individuelle Vorzüge zugunsten einer geschlossenen Gruppentaktik. Der Radau in Rüstung hat eigenen Gesetze und eigenen Reiz.

Alle Zeichen stehen auf Krieg

Der Sunshade War zwischen Knight´s Crossing und Ad Flumen Caerulum warf sichtlich seine Schatten voraus. Baron Konrad von Lewenstein glänzte in seinem ersten Auftritt als Schildkämpfer,während sein österreichisches Body Double Beroharti ohne Rücksicht auf die eigenen Gesundheit die die riskante Bierverkostung übernahm. Mit etwas Geduld wird aus ihm ein ebenso furchterregender Kämpfer, so hoffen wir.

Düdelsheim, ein fetter Punkt auf der Landkarte

Die Mitarbeit der vielen helfenden Hände soll nicht gering geachtet werden, wenn nur wenige Namen stellvertretend für Meadowmarsh genannt werden: Aelric of Battle als feinfühliger und nachdenklicher Kampflehrer, Robyn of Rye als Verpflegungschefin, Margaretha von Rückingen alsEvent Steward und ihr kongenialer Partner am Event Rudolphus Heydenreich. Wir können nur hoffen, auch 2015 die Fahrt nach Düdelsheim antreten zu dürfen.